Was sind Vitamine?

Vitamine sind lebenswichtige, organische (kohlenstoffhaltige) Stickstoffverbindungen, die der menschliche Organismus nicht (in ausreichender Menge) selbst bilden kann. Vitamine und ihre Derivate (z.B. Coenzyme)  sind für den gesunden Ablauf verschiedener Stoffwechselprozesse essenziell. Vitamine werden nicht als Energieträger, sondern für verschiedene lebenswichtige Funktionen benötigt. Vitamine sorgen somit nicht nur für die menschliche Vitalität, sondern sind im Körper für verschiedenste Funktionen zuständig.

Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate zählen zu den energieliefernden Makronährstoffen, Vitamine zu den nicht energieliefernden lebensnotwenigen Mikronährstoffen. Bis auf Vitamin D können sie nicht in ausreichendem Maße selbstständig vom Stoffwechsel synthetisiert werden.

Vitamine müssen über die Nahrung aufgenommen werden, da der menschliche Körper sie nicht selbst ausreichend produzieren und speichern kann. Wir Menschen sind somit auf die tägliche Zufuhr jedes Vitamins in Form von Nahrung angewiesen. Gewisse Vitamine werden als Vorstufen aufgenommen. Im Organismus werden sie dann in die vitamin-spezifische Wirkform umgewandelt.


Vitamine sind wichtig
:

  • Zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Zur Unterstützung beim Aufbau und Erhalt gesunder Knochen
  • Für ein gesundes Wachstum & reiner Haut
  • Zur Bildung der roten Blutkörperchen
  • Für die Gehirn und Nervenfunktion, ohne ausreichende Vitaminzufuhr können Gehirn und Nerven nicht optimal arbeiten
  • Zur Aufrechterhaltung Stoffwechsel & Körperfunktionen